Day 3

Glenfinnan Monument

001

Glenfinnan Monument

 

Glenfinnan Monument, at the head of Loch Shiel, was erected, in 1815, in tribute to the Jacobite clansmen who fought and died in the cause of Prince Charles Edward Stuart.

It was designed by the eminent Scottish architect James Gillespie Graham. The raising of the Prince’s Standard took place at the head of the loch on 19 August, 1745, in the last attempt to reinstate the exiled Stuarts on the throne of Great Britain and Ireland.

Despite its inspired beginnings and subsequent successes, the Prince’s campaign came to its grim conclusion in 1746 on the battlefield at Culloden (see separate entry), also in the care of the National Trust for Scotland.

******

Zur Erinnerung an die stuarttreuen Clans, die für ihren Prinzen Bonnie Prince Charlie’kämpften und starben, wurde im Jahr 1815 das GlenfinnanMonument errichtet.
An der Stelle, an der sich heute das Monument befindet, trafen sich am 19. August 1745 etwa 1.500 Männer der verschiedensten Clans, um zusammen mit dem Prinzen und für Schottlands Freiheit ins Gefecht zu ziehen.
In dem ganz in der nähe gelegenen Visitor Centre kann man in mehreren Sprachen, etwas über die Geschichte des Jakobitenaufstandes erfahren, welcher den Prinzen und seine Männer vonGlenfinnan bis nach Derby (England), und dann wieder zurück zur letzten Schlacht nach Culloden führte.

001

******

Road To The Isles

001

The Road to the Isles is a route that stretches from the base of Britain’s highest mountain, Ben Nevis in Fort William, to the bustling port town of Mallaig, and is one of the country’s most beautiful stretches of land.

******

Road to the Isles ist eine Panoramastraße im schottischen Hochland. Sie liegt in der Council Area Highland und verbindet die Orte Fort William und Mallaig. Sie verläuft weitgehend parallel zur Trasse der West Highland Railway, auf der der Jacobite Steam Train verkehrt.

Die Straße ist etwa 70 Kilometer lang und führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Highlands vorbei. Sie beginnt im Touristenzentrum Fort William. Nach wenigen Kilometern erreicht der Reisende in Banavie die Schleusentreppe des Kaledonischen Kanals, Neptune’s Staircase genannt. Danach biegt die Straße nach Westen ab und führt entlang der Nordküste von Loch Eil. Wenige Kilometer weiter westlich trifft man auf das Glenfinnan Monument am Loch Shiel und auf den aus mehreren Filmen bekannten Glenfinnan Viaduct. Anschließend verläuft die Straße parallel zum malerischen Loch Eilt, um wenig später die schottische Westküste zu erreichen, von wo aus sich einige spektakuläre Blicke auf die Inseln Rum und die Eigg eröffnen. Die Route führt nun nach Norden entlang jener Küstenabschnitte, die als Drehorte für die Strandaufnahmen im Film Local Hero verwendet wurden. Als besonders sehenswert gilt dabei der silbrig schimmernde Strandabschnitt bei Morar, welcher auch als Silver Sands of Morar bekannt ist. Wenige Kilometer weiter nördlich endet die Route am Fährhafen von Mallaig.

Die Route der Road to the Isles entspricht weitgehend dem Verlauf der A830. Reisende können diese gut ausgebaute Straße aber in Arisaig verlassen und auf die parallel verlaufende B8008 wechseln, die wesentlich näher an der Küste entlang verläuft. Beide Straßen treffen bei Morar wieder zusammen.

001

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s